Innovative Geschäftsmodelle sollen dem Finanzplatz Liechtenstein neuen Schwung verleihen. Die Regierung fördert deshalb die Ansiedlung von Fintech-Unternehmen sehr aktiv.

Der Finanzplatz Liechtenstein sei nach dem Umbruch in der Finanzbranche und der Transformation zu neuen Geschäftsmodellen gut gerüstet für das steuertransparente Umfeld, beteuert Regierungschef Adrian Hasler. Die auf dem Finanzplatz tätigen Unternehmen richteten sich an den veränderten Rahmenbedingungen aus, während auf der anderen Seite versucht werde, einen guten Nährboden für Startups und für Fintech-Unternehmen zu schaffen. Aus dem entsprechenden Programm «Impuls Liechtenstein» sind bereits zwei E-Geld-Institute hervorgegangen. Mit weiteren zehn Interessenten, die ein Fintech-Unternehmen gründen wollen, steht die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein (FMA) in Verhandlungen.

Artikel Herunterladen