Die Digitalisierung hat in den letzten Jahren auch die Finanzbranche massgeblich angetrieben und verändert. Diese “digitale (R)evolution” bringt Herausforderungen und Chancen zugleich. Chancen, die es zu nutzen gilt, um auch in Zukunft auf dem nationalen und internationalen Finanzparkett erfolgreich zu sein.
Die mannigfaltigen digitalen Innovationen bedingen, dass auch die relevanten rechtlichen Facetten überaus vielfältig sind. Blockchain-Technologien, Künstliche Intelligenz, Cloud-Computing, Big Data, Datenschutz und Datensicherheit sind nur einige Bereiche, die in der jüngeren Vergangenheit verstärkt auch in der Finanzbranche an Bedeutung gewonnen haben und aktuell zu einem tiefgreifenden Wandel des Finanzsektors führen. Die rasante, dynamische Entwicklung der Rahmenbedingungen dieses Zweiges setzt Finanzintermediäre unter hohen Digitalisierungdruck. Die Anforderungen an Unternehmensleitungen und IT-Verantwortliche haben sich in den letzten Jahren erheblich gesteigert und werden dies auch in Zukunft tun. Wer künftig erfolgreich mit der rasch voranschreitenden Digitalisierung Schritt halten will, braucht übergreifende, vernetzte Kenntnisse und ein tiefergehendes branchen- und sektorspezifisches Verständnis für IT-Recht.

Der Zertifikatsstudiengang Digital Legal Officer vermittelt umfassend und praxisorientiert Fachkompetenzen im Recht der digitalen Finanzindustrie. Durch die Vermittlung juristischen Fachwissens, kombiniert mit ökonomischen und technischen Grundlagen, erhalten Teilnehmende eine praxisbezogene Spezialisierung im Recht unserer digitalen Gesellschaft und die Fähigkeit, komplexe Rechtsfragen kompetent beantworten zu können.

Mehr Dazu